Rente - das Instrument für das Alter

Das Ziel für eine Zukunft im Alter. Heute die Perspektive für morgen. Man zahlt ein und versorgt die Alten. Ein Generationenvertrag, der heute bedient wird und schon heute einige Empfänger schon in Altersarmut bringt. 

Das Ziel wird zeitlich nach hinten verschoben, weil etwas nicht mehr stimmt. Nun zahlt man länger für weniger?

 

Wer sich ärgern will, macht mal den Ländercheck für die nominale Rentenerwartung in Europa. Rente bzw. Pensionen überfordern heute schon Länder in Europa! Der RentenEINzahler in Deutschland wird übrigens auch nie "Pensionist".

 

Man soll für das Alter sparen, obwohl ein Leben vom Mindestlohn schon schwer ist. Was passiert da, wenn die Rente via Rentenalter erreicht wird und  das "Rentenniveau" die Einnahmenseite bestimmt? Wer kann heute auf 50% seiner Bezüge verzichten?

 

Rente ist das Ziel  -  Die Rente ist die andere  Seite  und Instandhaltung ist für Politiker nicht repräsentativ.

System läuft

Keiner kümmert sich

Nicht auf Dauer für alle?

 


Am Ende kommen die nicht über die Brücke, die für den Transfer an Dritte zahlten.